Sonntag, 27. September 2015

Origami 2 zu dritt - Stoffspielereien

Ein weiteres schönes Ereignis wirft seine Schatten voraus.

"Origami 2 zu dritt"

Das ist die nächste Ausstellung an der ich teilnehme. Genau, wir sind zu dritt. Anja Tatli, Goldschmiedin, Barbara Schwede-Latz, Keramikerin und ich.

Wir haben im August zusammen die Ausstellung LaWerra organisiert und während der Vorbereitungen überlegt, dass wir drei doch mal eine Ausstellung zu einem Thema zusammen machen sollten.   Z. B. zum Thema Origami. Jede setzt es in ihrem Metier um.

Wow, war ich angepikst.

Ich habe mich gleich ins Thema gestürzt. Stoff falten, manipulieren ....
Oh, was gibt es für tolle Möglichkeiten!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Inspiration habe ich mir aus den Büchern  von Colette Wolf "The Art of Manipulating Fabric", Jennie Rayment "Creative Tucks and Textures" und Sue Akerman "Wearable Dreams - Out of Africa" geholt und dann experimentiert.

Hier meine Probestücke und Experimente zum Stoff falten. 

Hierbei werden die Falten nur in eine Richtung genäht. Das ist die Ausgangsposition.
Hier werden die Falten auf einer Seite in die entgegengesetze Richtung gefaltet und fest genäht.












Die Falten können mit Zierstichen genäht werden.














Hier habe ich einen gestreiften Stoff verwendet und entlang der Streifen gefaltet und dann in eine Richtung abgenäht.














Dies ist eine Anleitung aud dem tollen Buch von Jennie Rayment "Creative tucks and textures", indem es mit sehr viel Spaß und britischenm Humor nur ums Stofffalten geht.

Das wird in eine Jeanstasche eingebaut.
















Gestern habe ich dann von den Stoffspielereien gelesen, die heute  bei Griselda von Machwerk vorgestellt werden.

Das passt doch super.

Die nächsten Stoffspielereien finden übrigens zum Thema "Spitze" statt und werden bei Karen am 25. Oktober sammelt.
  
Hier  eine Faltenarbeiten, für die Ausstellung, die  noch fertig gestellt werden muss.



Hier habe ich groben Leinenstoff mit Stoffmalfarbe gefärbt, in Falten gelegt und mit der Maschine und per Hand bestickt. Das löchrige ist Tyvek®, dass ich mit einem Heißluftfön geschmolzen habe.


Weitere sind noch in der Mache.

Die Ausstellung wird ja erst am 23.10. eröffnet. Noch viiiiiiiiiiiiiiieeeeeeeeeeeeeeeeel Zeit!!!!


Und hier mal was fertiges ...


... ein kleines Faltentäschen, mit dem ich bald meine Nichte beglücken werde.

Kommentare:

  1. Das mit dem gestreiften Stoff schaut toll aus!
    Daran würde ich weitertüfteln :)

    AntwortenLöschen
  2. Wenn das mal nicht viele Falten sind... Die wilden Falten gefallen mir besonders gut, aber auch der Effekt, den der Streifenstoff hinterlässt. Toll geworden. Lg mila

    AntwortenLöschen
  3. Ach so, beim raschen Lesen kam es mir so vor, als hättest du quasi über Nacht diese ganzen Werke gezaubert ... Deine beiden Werkstücke für die Ausstellung finde ich sehr beeindruckend.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, ich beschäftige mich schon länger mit Falten, und so wie es aussieht werden sie mich auch noch länger begleiten, da mich die vielen Möglichkeiten wirklich faszinieren.
      LG Ute

      Löschen
  4. Da sind alles sehr interessante Stoffvariationen. Ich freue mich sehr über solche experimentellen Ausführungen, da ich selber eher schwer "außerhalb der Linien" denken kann.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  5. Interessante Faltenexperimente, das schlichte 2. in entgegengesetzter Richtung ist mein Favorit.
    Dann weiterhin viel Muse beim Zusammenstellen der Ausstellungsstücke.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  6. Oh, das sind ja wirklich viele tolle Falten! Unglaublich, wie viele Möglichkeiten es gibt!
    Ich finde das Thema auch extrem spannend und es ist glaube ich mein Lieblingskapitel bei Wolf. Ich glaube das andere Buch werde ich auch mal anschauen gehen...
    LG frifris

    AntwortenLöschen

Vielen Dank, dass du dir die Zeit nimmst, hier zu kommentieren! Ich freue mich sehr über dein Feedback!